Digitale Trauerfeier – Livestream & Aufzeichnung

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die wir im Leben machen müssen. Die traditionelle Trauerzeremonie hilft dabei Abschied zu nehmen. Doch was ist, wenn diese Zeit noch zusätzlich belastet wird?

In den vergangenen Wochen hat die Corona-Pandemie einige Beschränkungen auf dem Friedhof und in den Kirchen besonderen Maßnahmen von den Angehörigen und allen Beteiligten verlangt. Seit 30.6.2020 sind Beerdigungen und Trauerfeiern mit bis zu 35 Personen in unserer Region unter Zugrundlage von Sicherheitsauflagen wieder möglich.

Und dennoch hat uns die Coronazeit interessante Erneuerungen gebracht, die zukünftig unsererseits weiter angeboten werden:
 
Digitale Trauerfeiern und Aufzeichnungen.
Diese ermöglicht Angehörigen und Freunde, die nicht zur Beerdigung anreisen können, dabei zu sein!

Gerne stellen wir Ihnen unser technisches Verfahren vor.

Unser Konzept der digitalen Trauerfeier

Der Stream startet pünktlich zum Beginn der Trauerfeier. Neben dem Bild senden wir auch Ton, bspw. die Rede vom Pastor*in oder Trauerredners. Wir stellen selbstverständlich die Video- und Tontechnik. Wichtig ist uns ein nahezu „unsichtbarer“ Aufbau vor Ort. Sie selbst müssen sich um nichts kümmern. Diese Möglichkeit wird bereits von vielen Kunden dankend in Anspruch genommen und kann darüber hinaus nachträglich als Erinnerungs-Aufnahme übergeben werden.

Auf Wunsch begleiten wir die Beisetzung auf digitalem Weg. Einer unserer Mitarbeiter ist mit unserem Kamera-System vor Ort und kümmert sich um die Ausstrahlung in das Internet / Aufzeichnung. Dieser sogenannte „Stream“ kann einfach und unkompliziert über einen Link vom PC, Ipad oder Smartphone abgerufen werden. Diesen Link können Sie im Vorfeld an Familie, Freunden und Bekannten weiterleiten oder auf Wunsch mit der Öffentlichkeit teilen.

Fragen und Antworten zur Digitalen Trauerfeier

Ist der Livestream öffentlich einsehbar?

Über einen speziellen Link laden Sie Gäste dazu ein, digital auf einer unserer versteckten Unterseiten am Livestream teilzunehmen. Für diese versteckte Unterseite ist kein Passwort nötig, kann aber auf Wunsch als zusätzliche „Zugangsebene“ eingerichtet werden. Gerne können Sie den Link auch in Traueranzeigen publizieren lassen.

Wie kann der Link weitergegeben werden?

Der Link kann über alle gewohnten Wege verteilt werden. Ob klassisch per Email, in sozialen Netzwerken oder per Nachrichtendienst wie bspw. WhatsApp oder SMS. Alternativ kann dieser auch in Traueranzeigen publiziert werden.

Kann der Livestream von jedem Friedhof aus gesendet werden?

Für das Senden eines Livestream benötigen wir vor Ort eine Datenverbindung. Daher können wir Ihnen derzeit den Livestream nur in unserer eigenen Trauerhalle sowie in der St. Jacobi-Kirche (Süderbrarup) anbieten. Alternativ steht Ihnen an „empfangslosen“ Orten die Möglichkeit der Aufnahme zur Verfügung. Im Nachgang können Sie einen Link zum Video mit Bekannten, Freunden und Angehörigen Teilen.

Gibt es Alternativen zum Livestream?

Wenn Sie keinen Livestream wünschen, bieten wir Ihnen als Alternative die Aufzeichnung an. Diese können Sie wenige Tage nach der Feierlichkeit als Download oder auf einem Datenträger (Stick) erhalten.

Ich habe einen anderen Bestatter beauftragt - können Sie dennoch einen Livestream durchführen?

Bei uns steht das Wohl der Angehörigen im Vordergrund. Deshalb gibt es keine Einschränkungen was die Bereitstellung unseres Livestreams betrifft. Sie beauftragen uns und wir kümmern uns um den Rest. Wir bitten Sie darum, dass Sie Ihren Bestattungsdienstleister, Pastor*in und Trauerredner sowie Gäste darüber zu informieren, dass wir mit unserer Kamera vor Ort sein werden. Für alle weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit.

Consent Management mit Real Cookie Banner